loading
loading
Backstage
Premiere Westside-Story
Shooting - Der Däumling
Bar jeder Hoffnung
Rotz´n´Roll Radio Show
Friedrich II.

Solo-Shows

Westside Story – Inside Bernsteins Mind Die Mutter aller Musicals als Mimodram der Extra-Klasse.

Eingebettet in den Klangteppich der „Sinfonischen Tänze“ betritt der Stummschwätzer als Komponist Leonard Bernstein die Bühne. Er läßt während seiner Inspiration zum Stück zunächst die Protagonisten lebendig werden.
In enger Anlehnung an das Original haben Maria, Tony, Bernardo, Officer Kruppke und Chino auf der Bühne ihren Auftritt. Für dieses Auftragswerk des Konzerthauses Bochum hat sich wiederholt Mime-Profi Lionel Menard als Regisseur engagiert.

Im Rahmen eines Sponsorenkonzertes haben die Bochumer Sinfoniker die Premiere begleitet. Dirigent Steven Sloane leitete das 70köpfige Orchester an.

LINK ZUM VIDEO | LINK

Der Däumling

Mit den Mitteln der sprachlosen Kunst erzählt sich die ganz eigene Geschichte vom winzigen Däumling, wie er sich selbst und die Welt mit ihren Wundern und Gefahren entdeckt. Ob in der Wüste, unter Wasser, im Dschungel, in einem Apfelbaum: Überall gibt es was Neues zu entdecken, auch gefährliche und aufregende Begegnungen wie der Kampf gegen ein Riesenspinne und der Ritt auf einem Schmetterling gehören zu den Abenteuern und dürfen dabei nicht kleingeredet werden, sind sie doch das Größte im noch gar nicht langen Däumlingsleben.

Dass er dabei nicht allein ist, sondern sein wahrhaft riesiges Alter Ego ihm ständig Streiche spielt, entdeckt er fast zu spät. War der denn schon die ganze Zeit da? Was macht man denn mit so einem Riesen- Problem? Da kann das Kleinsein auch seine Vorteile haben. das findet der Däumling schnell heraus und beweist es dem Riesen eindrucksvoll. Der möchte sich nämlich gar nicht mehr daran erinnern, wie es ist, wenn man klein ist. Wer gibt am Ende klein bei und wer zeigt wahre Größe? Stimmt denn alles so, wie es gezeigt wird? Das können große und vor allem kleine Zuschauer selbst herausfinden.
Regie: Marcel Marceaus Meisterschüler, Ensemblespieler, schließlich dessen Regisseur und Choreograf Lionel Menard

Solo-Show

Das kleine 1x1 der Gefühle

Wut, Trauer, Freude, Angst, Hochgenuss und Glückseligkeit sind in abwechslungsreichen kurzen Alltagsepisoden und Tagträumen dargestellt, in denen sich jeder Zuschauer wiederfindet. Diese Szenencollage entstand in 3. Kooperation mit dem Konzerthaus Berlin als Mozartmatineé für Kinder.

Das bunte Alphabet der Tiere

Auf dem Land, zu Wasser und in der Luft – für viele Tiere haben verschiedenste Komponisten ihre eigenen Musiken und Melodien geschrieben. Der Stummschwätzer schlüpft in verschiedene Häute, Felle, Schuppen und Federkleider und erzählt seine eigenen Geschichten dazu. Witzig, spannnend und poetisch wird die Tierwelt präsentiert: Von der Spinne bis zum Elefanten ist alles vertreten.

Das bunte Alphabet der Tiere ist als zweite Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin als Mozartmatinée für Kinder entstanden. Die Uraufführung war  2013 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Wintermatinée

Zu Vivaldis Winterthema aus den vier Jahreszeiten kämpft sich der Stummschwätzer durch einen Schneesturm und genießt im Anschluss sein warmes winterliches Heim.
Frisch gestärkt begibt er sich ins winterliche Getümmel und mit scharfen Schlittschuhen aufs Glatteis. Das zwischendurch auch schon sehnsüchtig an Weihnachten gedacht wird, versteht sich von selbst

Die erste gemeinsame Mozartmatinée für Kinder im und mit dem Konzerthaus Berlin hatte 2011 Premiere.